800 Schüler lernten Sicherheitskräfte kennen
Trennlinie

Bezirksicherheitstage, ein lebensnahes Projekt im Rahmen der Verkehrserziehung

Trennlinie
Hundeführer

Ich kann mich nicht erinnern, dass jemals so viele Schüler in Großklein zusammen gekommen wären. Und das für drei Tage. Die Planung und Durchführung eines Arbeitstreffen von Schulkindern und Referenten solcher Größenordnung setzt einiges Organisationstalent voraus, Kollegen, die helfen und eine Portion Mut.

Maria Stelzl, die Organisatorin, lud als Verkehrsreferentin der Hauptschule Großklein zu den Bezirkssicherheitstagen ein.

Etwa 800 Schüler aus beiden Leibnitzer Aufsichtsbereichen lernten dabei die Arbeit der Einsatzkräfte des Roten Kreuzes, der Feuerwehr, der Gendarmerie, der Zivilschutzschule, der Rettungshundestaffel und der AUVA kennen.

 

 

Die Kinder erfuhren, wie man Einsatzkräfte richtig alarmiert oder einen Entstehungsbrand fachgerecht bekämpft.

Besondere Aufmerksamkeit erregte bei den Kindern natürlich die Landung eines Hubschraubers des Innenministeriums.

Auch die Schule leistete durch Vorführungen ihren Beitrag. So wurde zum Beispiel eindrucksvoll veranschaulicht, wie sehr ein Helm zur Sicherheit beiträgt oder welche Maßnahmen getroffen werden können, um in der Nacht oder bei Nebel für andere Verkehrsteilnehmer ausreichend erkennbar zu sein.

Die Bezirksreferenten für Verkehrserziehung bedanken sich für die rege Teilnahme und wünschen sicheres Weiterkommen in allen Lebenslagen.

Hubschrauber
Trennlinie

Rudolf Vanic

(Quelle: Großkleiner Klapotez)
Trennlinie