Trennlinie
Auf zum Bundessingen 2001
St. Pölten,
23.06.-27.06.2001

Trennlinie

Großkleiner Nachwuchschöre im Rampenlicht
Trennlinie

Optisch und musikalisch
vom Feinsten:

die jungen Damen
des Vokalensembles

"Grande e Piccolo"

mit ihrer Chorleiterin
Ulla Kriebernegg

Grande e Piccolo

Trennlinie
Zum Landessingen in Weiz fuhren das Vocalensemble der 3a und 4a sowie "GRANDE E PICCOLO".
Trennlinie

Alle drei Jahre findet das gesamtösterreichische Jugendsingen statt - eine Veranstaltungsreihe, bei der Kinder- und Jugendchöre ihr Können zeigen und sich einer Wertung stellen.
Schon beim Regionalsingen in Gamlitz war Großklein mit vier Schülerchören der Musikhauptschule und mit dem Jugendensemble "GRANDE E PICCOLO" vertreten.
Die jungen Sängerinnen und Sänger beeindruckten das Publikum und erhielten dementsprechend viel Beifall.

 

Rund 110 Chöre aus der ganzen Steiermark traten mit ihrem Programm vor eine Jury - und beiden Großkleiner Ensembles ist der Einzug ins Finale gelungen.

Sie werden in ihren Kategorien die Steiermark beim Bundessingen in St. Pölten vom 23.06. bis 27.06.2001 vertreten und sich nochmals einer Jury stellen.
Außerdem werden sie ein Chorkonzert und einen Gottesdienst mitgestalten.

Trennlinie

Mit Recht dürfen unsere Jugendlichen und ihre Chorleiterin Ulla Kriebernegg stolz auf diese ausgezeichneten Leistungen sein.

Wir gratulieren herzlich und wünschen viel Erfolg (und gute Nerven) in St. Pölten.

Trennlinie

Dominika Schütze

(Quelle: Großkleiner Klapotez Juli 2001)
Trennlinie

 

Trennlinie
Sangesfreude im steirischen Süden
Trennlinie
Hervorragende Schulchöre aus der Süd- und Südweststeiermark stellen das größte steirische Kontingent beim Bundessingen.
Wieder einmal haben Chöre aus der Süd und Südweststeiermark unter Beweis gestellt, dass sie als Hochburgen des Gesanges zu bezeichnen sind. "Schon das Landesjugendsingen in Weiz hat der Öffentlichkeit wieder deutlich gezeigt, dass in der Steiermark an vielen Schulen begeistert und qualitativ gut bis hervorragend gesungen wird", bestätigte auch Gert Stekl, Fachinspektor für Musik.
So liegt die Steiermark mit 108 Chören beim Landesjugendsingen an der Spitze und war daher auch das am stärksten vertretene Bundesland beim kürzlich abgehaltenen Bundessingen in St. Pölten. Erfreulich aus Sicht der Süd und Südweststeirer ist die Tatsache, dass beispielsweise auch der Chor der Hauptschule Wies unter Josef Eisner die steirischen Farben der Hauptschulchöre beim Bundessingen vertreten durfte. Bei den Volksschulchören fiel diese Ehre der Volksschule Pölfing Brunn mit Ilse Möller zu.
 

Mit dem Vokalensemble der Musikhauptschule Großklein und dem Oberstimmenchor "GRAND E PICCOLO" war Ursula Kriebernegg vertreten. Weiters waren das Vokalensemble des BG/BRG Leibnitz mit Irmgard Köpf-Schuller sowie "Music & Voice" aus Radkersburg mit Manfred Mauser zur Teilnahme auserkoren worden. Damit stellte die südliche Steiermark das größte Kontingent an Chören aus der Steiermark für das Bundessingen.

"Es ist bewundernswert, wie viele Lehrer noch immer den Idealismus aufbringen und das Chorsingen sowie die Pflege der menschlichen Stimme trotz restriktiver Bildungspolitik und Widerständen verschiedenster Art zum zentralen Anliegen erklären. Da wird die Freude am gemeinsamen Singen weiter vermittelt", sprach Stekl Anerkennung aus.

Trennlinie

Hans Ast

(Quelle: Kleine Zeitung - Süd & Südwest - Donnerstag., 5. Juli 2001)
Trennlinie